Landschaftsschutzgebiet Gries – Altötting

Landschaftsschutzgebiet Gries

Erholungsgebiet für die städtische Bevölkerung

Dieses relativ kleinflächige Gebiet, ursprünglich eine eiszeitliche Abflussmulde an der Schnittstelle der Städte Altötting und Neuötting, mit einer Größe von 20 ha, zählt seit 1958 zu den Landschaftsschutzgebieten des Landkreises Altötting, mit dem Ziel, ein äußerst wichtiges Erholungsgebiet für die städtische Bevölkerung zu sichern, das stadtökologisch wie auch stadtgestalterisch von größter Bedeutung ist.