Pack die Badehose ein...

Ein wenig Wasser ist immer gut für die Urlaubsstimmung, vor allem, wenn es in Badeseen  zum Plantschen einlädt. Der Peracher, der Reischacher und der Marktler Badesee sind ebenso beliebt wie der Wöhrsee unterhalb der Burg in Burghausen. Der Chiemsee, aufgrund seiner Größe auch „Bayrisches Meer“ genannt, ist der drittgrößte See in Deutschland und von allen Orten der Urlaubsregion Inn-Salzach aus in etwa einer Stunde erreichbar.


Badeseen in der Region Inn-Salzach

Marktler Badesee

Badesee Marktl

Umgeben von unberührter Natur liegt der sehr idyllische Badesee. Eingerahmt von den Anhöhen des tertiären Hügellandes im Norden und dem Auwald des Inns im Süden erstreckt sich die Wasserfläche auf 11,5 Hektar. 5 Hektar Liegewiesen und Einrichtungen wie Umkleideräume, Toilettenanlagen, Kiosk und Wasserwachtstation stehen für die Badegäste zur Verfügung.

Tel. 08678 98880
www.marktl.de

 

Peracher Badesee

Badesee Perach

Am Peracher Badesee haben Badegäste den Eindruck, in einer weiten Flusslandschaft zu verweilen. Das Freizeitgelände umfasst mit dem Parkplatz ca. 15 Hektar, die zum Baden verfügbare Wasserfläche ist ca. 5 Hektar groß. Alle für einen Badebetrieb notwendigen Einrichtungen wie Umkleideräume, Toilettenanlagen, Kiosk und Wasserwachtstation stehen für die Badegäste zur Verfügung.

Tel. 08670 9886-0
www.perach.de

 

Burghauser Wöhrsee

Egal ob als Schwimmer oder Bootsfahrer im sommerlich-warmen Seewasser, als Schlittschuhläufer oder Eisstockschütze auf dem gefrorenen See oder als Spaziergänger rund um den See: Der Wöhrsee garantiert zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis mit extralangen Panoramaaussichten auf die Burg.

 

woehrsee_4710_02

 

 

Geöffnet von Anfang Mai bis Ende September. Bei kühler Witterung ab 12:00 Uhr geschlossen. Wöhrsee-Dauerkarten gelten bei Wöhrseebad-Schließung auch im Wacker-Freibad.                                                                                          Infotelefon 08677/7823.                                                       http://tourismus.burghausen.de/informieren/freizeit/woehrsee-und-baeder/woehrsee.html

 

Badesee Hochmühl

Der Badesee ist sehr idyllisch im Rockersbachtal gelegen, unterhalb des Hochufers des Rockersbaches. Der See ist in einen Schwimmer bzw. Nichtschwimmerbereich abgeteilt. In beiden Bereichen ist ein Badesteg vorhanden. Die Tiefe beträgt in der Mitte ca. 3 m. Auf den Liegeflächen sind Schatten spendende Bäume und ein Kinderspielplatz vorhanden und in einem Holzhaus befindet sich ein Kiosk.

Tel. 08670 9886-0 (Gemeinde Reischach) oder Tel. 08670 1240 (Kiosk)
www.reischach.de

 

Der Chiemsee

Der Chiemsee, aufgrund seiner Größe auch „Bayrisches Meer“ genannt, ist der drittgrößte See in Deutschland und von allen Orten der Urlaubsregion Inn-Salzach aus in etwa einer Stunde erreichbar. Der Chiemsee gliedert sich in den größeren, offenen Weitsee im Nordosten sowie in den Inselsee im Südwesten. Die zwei bekanntesten Inseln sind die Fraueninsel mit einem Nonnenkloster sowie die Herreninsel mit dem Schloss des Märchenkönigs Ludwig II.

Der beliebte Badesee verfügt über ausgedehnte Sandstrände mit flachen Ufern, die sehr gut für Familien mit Kindern geeignet sind. Badeplätze findet man unter anderem bei Prien, Rimsting, Breitbrunn, Gstadt, Gollenshausen, Seebruck, Chieming, Übersee (Feldwies) und Bernau (Felden). Außerdem gibt es Frei- und Hallenbäder, ein Erlebnisbad, ein Thermalbad sowie ein Naturmoorbad am See.

Ruderboote, Tret- und Elektroboote lassen sich fast in allen Seeorten ausleihen. Beim Wanderrudern oder auf geführten Kanu-Touren kann man den See auf andere Weise für sich entdecken. Mit dem Rad lässt sich der Chiemsee in etwa einem Tag umrunden.

 

In der Inn-Salzach Region gibt es auch zahlreiche weitere Bademöglichkeiten wie  Freibäder, Hallenbäder und Naturbadeseen.