St. Rupert Pilgerweg

Rupert_Pilgerweg

„Mit St. Rupert, dem Apostel Bayerns, und Maria unterwegs“, lautet das Motto für Pilger, die auf einer Teilstrecke des St. Rupert-Pilgerwegs mit Ausgangspunkt Altötting nach Salzburg wandern. Der neue Pilgerwanderweg wurde im Jahr 2012 eröffnet. Auf dem Weg von Altötting, über den Margarethenberg bei Hirten, Halsbach, Asten, der Stiftskirche St. Laurentius und Maria Brunn in Tittmoning zur St. Rupertkirche Gaden in Waging am See und weiter nach Salzburg kommen die Pilger  immer wieder auf die Spuren von St. Rupert. Sei dies auf vielfältigen Darstellungen als Bischof mit dem Evangelienbuch, dem Gnadenbild von Altötting und dem Salzfass, Kirchen, Feldkapellen, Bildstöcke, Naturdenkmäler, Orte, die Geschichten erzählen und durch ihre Schönheit und weite Aussicht Kraft und Ruhe vermitteln, dies alles findet man auf dieser Route.

Der Legende nach soll Rupert den christlichen Glauben nach Altötting gebracht und einen Bayernherzog getauft haben. Von ihm bekam er die Reichenhaller Quellsalinen als materielle Basis für die Neuchristianisierung. Deshalb wird er mit dem Salzfass dargestellt und Salzbischof oder auch Apostel der Bayern genannt. Salz ist auch ein biblisches Symbol für die Würze des Lebens, für spirituellen Reichtum, Erfüllung und Lebenssinn.

Weitere Informationen unter: www.rupert-pilgerweg.com