Chiemsee

Chieming und das Kirchdorf Ising

Von Traunstein führt der Benediktweg nun durch die malerische Landschaft des Chiemgaus in Richtung „bayerisches Meer“: Der Chiemsee ist ein Freizeiteldorado par excellence und damit ein Sehnsuchtsort für Wassersportler und alle, die das erfrischende Nass lieben. Bevor man jedoch am Ostufer eintrifft, ist ein Abstecher in das spätgotische Kirchlein in Sondermoning lohnenswert: Der um 1500 geschaffene Flügelaltar ist das früheste Werk dieser Art im Chiemgau. In dem hübschen Ort Chieming lädt das Strandbad zu Erfrischung und Sonnenbad ein. Hier ist auch die Anlegestation der Chiemsee-Schifffahrt: An Bord eines der 13 Passagierschiffe kann man beispielsweise eine Große Chiemseetour unternehmen. Am Ufer des Chiemsees führt der Benediktweg weiter in das idyllische Kirchdorf Ising, das schon 744 als „Villa Usinga“ im Chiemgau urkundlich erwähnt wurde. Von einer Anhöhe grüßen die Wallfahrtskirche und das Schloss mit Gutshof, die als markantes Ensemble beinahe über den ganzen See hin zu erkennen sind. Mariä Himmelfahrt gilt mit der kostbaren Rokoko-Ausstattung als wahre „Perle des Chiemgaus“. Besonders spannend sind die Führungen mit dem örtlichen Kirchenpfleger.

www.chiemsee-schifffahrt.de