Theater / Film | Besonderes

Der Untergang des Hauses Usher - Bühne Cipolla

 2019 gewann Bühne Cipolla mit „Der Untergang des Hauses Usher“ den renommierten Monica-Bleibtreu-Preis im Rahmen der 8. Privattheatertage in der Kategorie Moderner Klassiker. Roderick Usher, sterbenskranker letzter Spross eines degenerierten Adelsgeschlechtes, bittet seinen Freund aus Studienzeiten, ihm Gesellschaft zu leisten, um die Krankheit erträglicher zu machen. Von Neugier und dunklen Ahnungen getrieben, erreicht der Freund Haus Usher, ein heruntergekommenes, einsam gelegenes Anwesen, in dem außer Roderick einige schweigsame Diener und die ebenfalls dahinsiechende Zwillingsschwester des Gastgebers wohnen. Kurz nach Ankunft des Freundes stirbt Lady Magdalena Usher und wird im Keller des Hauses aufgebahrt. Doch das ist nur der Beginn einer Reihe seltsamer Ereignisse. Während draußen ein Sturm heult, versuchen die von Schlaflosigkeit gepeinigten Freunde sich gegenseitig aufzumuntern: Sie singen, lesen, malen und musizieren zusammen und bemühen sich auf jede erdenkliche Weise, das düstere Gemäuer mit Leben zu füllen. Der Titel der Erzählung enthält zugleich einen doppelten Bezug zu dem am Ende tatsächlich zusammenstürzenden und in dem Bergsee versinkenden Haus der Ushers. Die Bedeutung des Raumes sowie die Wechselbeziehung zwischen Mensch und Raum stellen eines der wichtigsten Gestaltungsprinzipien des Autors in dieser Erzählung dar…: der feine Riss im Mauerwerk findet seine Entsprechung in den ersten Anzeichen der Desintegration in Rodericks inkonsequentem Verhalten.

Tickets:  1. Kat. 25,00 Euro, 2. Kat.  20,00 Euro 3. Kat. 16,00 Euro  Schüler 7,00 Euro  Verkauf im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 online unter www.burghausen.reservix.de  oder an der Abendkasse.

Beginn: 20 Uhr am 30.11.2023