Novecento-Konzert

Novecento-Konzert - Virtuose Improvisationen mit Anno Kesting am Vibraphon und Christian Wondra, Klavier


Am Sonntag, 25. Oktober , 18.00 Uhr , Aula maior Raitenhaslach, begrüßt das Kulturbüro Burghausen zwei Künstler, die in ihrem Programm „novecento“ virtuose Improvisation, Jazzrhythmen und wunderschöne Balladen zu einem gelungenen Ganzen verbinden.

88 Tasten, 44 Klangplatten, 10 Finger, vier Schlägel, zwei Musiker – fast alles ist möglich! Das Duo, bestehend aus Anno Kesting am Vibraphon und Christian Wondra am Klavier, spielt in schönem Ambiente in der Aula maior in Raitenhaslach ein vielfältiges Programm von swingendem Jazz bis hin zu schwebenden Balladen. Virtuose Improvisation und Spaß an Klang, Farbe, Rhythmus und Melodie machen dabei ihr raffiniertes Zusammenspiel aus.
Anno Kesting ist Lehrer für Schlagwerk und Percussion an der Musikschule in Burghausen und an der Berufsfachschule für Musik in Altötting. Nach seinem Studium Pauken/Schlagzeug an der Musikhochschule Würzburg arbeitet er als Solist und Kammermusiker. Für seine Arbeit mit dem percussion art quartett erhielt er unter anderem den Bayerischen Kulturförderpreis.
Christian Wondra ist staatlich geprüfter Ensembleleiter und Klavierlehrer. Zu seinen Professoren zählte unter anderem Karl Schroeder, der Pianist Frank Sinatras. Zahlreich Tourneen in den USA, Mexiko und Europa prägen die Tätigkeit des Pianisten. Für sein Engagement erhielt er 2002 den Jazzförderpreis der Stadt Ingolstadt.

Restkarten für den Konzertabend des Burghauser Kulturbüros zu 22,--€ /7,--€  gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei Inn-Salzach-Ticket.

Coronabedingte Änderungen möglich!