Schweppermann-Tour

Mühldorf a. Inn · Mößling · Niedertaufkirchen · Neumarkt-St. Veit · Egglkofen · Schönberg · Lohkirchen · Palmberg/Zangberg · Mettenheim · Mühldorf a. Inn


Die Schweppermann-Tour beginnt in Mühldorf a. Inn – Schauplatz der letzten deutschen Ritterschlacht ohne Feuerwaffen im Jahr 1322. Etwa 20.000 Ritter stritten hier um ihren König. Der Feldhauptmann und Namensgeber der Tour Seyfried Schweppermann zeichnete sich in diesem Gefecht durch besondere Tapferkeit aus. Ein Bild dieser Szene kann im Rahmen der Rundtour in der Schweppermann-Kapelle in Wimpasing besichtigt werden. Von Mühldorf a. Inn aus führt die Route aber zunächst über die hübsche Inn-Salzach-Stadt Neumarkt-Sankt Veit. Durch hügeliges Holzland geht es weiter über Egglkofen, Schönberg, Lohkirchen und Palmberg bis nach Zangberg. Hier – hoch über dem Isental – breiten sich seit 1687 die beeindruckenden Trakte des ehemaligen Barockschlosses Zangbergs aus. Seit dem 19. Jahrhundert ist es ein Kloster der Schwestern der Heimsuchung Mariä, einem salesianischen Orden. Wer möchte, kann nun über Ampfing einen Abstecher zur Schweppermann-Kapelle nach Wimpasing machen. Über Mettenheim geht es im Anschluss wieder zurück an den Startpunkt nach Mühldorf a. Inn