Stephani-Umritt in Erharting

Ältester und größten Winterrittes mit lebenden Heiligendarstellungen in Bayern


Stephani Umritt

26.12.2019 Erharting


Am 2. Weihnachtsfeiertag findet wiederum der weitum bekannte Erhartinger Stephani-Umritt statt. Die Geschichte dieses ältesten und größten Winter-rittes mit lebenden Heiligendarstellungen in Bayern lässt sich bis in das Jahr 1589 zurückverfolgen. Auf mehr als 20 Motivwagen wird das Leben
und Wirken von regional besonders verehrten Heiligen „lebendig“ dargestellt. Etwa 70 Frauen, Männer und Kinder verkörpern die Heiligenlegenden
auf den Festwagen. Diesen Reigen der Heiligen auf von prächtigen Rössern gezogenen Schaubühnen ergänzen Reitergruppen mit Heiligendarstellungen
„Hoch zu Ross“. Weit über 200 Pferde mit ihren Reiterinnen und Reitern sowie den traditionellen Gespannführern empfangen den Segen des Geist-
lichen am Stephanitag. Als Anerkennung für ihre Mühen erhalten die „Rosserer“ neben dem kirchlichen Segen noch ein Säckchen mit geweihtem
Hafer für die Pferde.