Radler am Mühldorfer Stadtplatz, © Inn-Salzach Tourismus

Sieben Städte, ein Quartier


Der Mühldorfer Radlstern

Tipp

Der Mühldorfer Radlstern ist ideal für Radler, die gern ohne großes Gepäck unterwegs sind. Auf sieben Routen lässt sich die Region Inn-Salzach mit Bahn-Unterstützung erkunden. Sternförmig führen die Radwege nach München, Landshut, Passau, Traunstein, Rosenheim, Braunau und Salzburg.


Der Mühldorfer Radlstern eignet sich besonders gut, um die nähere und weitere Umgebung ohne großes Gepäck zu erkunden. Der Linienstern-Bahnhof der historischen Handelsstadt und ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz bieten ideale Voraussetzungen für Radwanderungen. Wer eine Woche in der Region unterwegs ist, kann so von Mühldorf a. Inn aus auf sieben Radrouten die schönsten Städte in der Region Inn-Salzach erleben. Sternenförmig führen die Radwege nach München, Landshut, Passau, Braunau, Traunstein, Rosenheim und bis ins österreichische Salzburg.

Da alle Radwege in der Nähe einer Bahnlinie verlaufen, können längere Strecken beliebig abgekürzt werden. Das ist vor allem für Familien mit Kindern eine interessante Option. Außerdem bleibt so für Sightseeing in den Städten und unterwegs noch genügend Zeit: zum Beispiel im berühmten Wallfahrtsort Altötting, auf der weltlängsten Burg in Burghausen oder im Geburtsort von Papst em. Benedikt XVI. in Marktl. Zurück nach Mühldorf a. Inn geht es wieder mit der Südostbayernbahn. Hier lohnen der schöne Stadtplatz im typischen Inn-Salzach-Stil, das Pflegschloss, die Traidtkästen, aber auch „Kuriosa“ wie die Hexenkammer aus dem Jahr 1750 einen Aufenthalt.