Traunstein

Traunstein – im Herzen des Chiemgaus

Bier und Salz spielten in Traunstein schon immer eine wichtige Rolle. Während es heute noch drei Brauereien vor Ort gibt, gehört die Ära des „weißen Goldes“ der Vergangenheit an. Das sehenswerte Salinenviertel in der Au mit den Süd- und Härthäusern, der Salinenkapelle mit frühbarocken Fresken und der Traunsteiner Salinenweg erzählen von der Rolle der Stadt zur Zeit der Wittelsbacher. Diese kontrollierten den Traunübergang an der wichtigen Salzstraße von Bad Reichenhall nach München. Mehr zur Stadtgeschichte Traunsteins und seinen ehemaligen Bürgern wie Papst em. Benedikt XVI. oder Thomas Bernhard erfährt man im Rahmen von Stadtführungen.

Heute strahlt die Stadt, in der Joseph Ratzinger seine Jugend verbrachte, eine heitere Gelassenheit aus: Das „Herz des Chiemgaus“ ist jung und modern und dennoch atmet man allerorts Geschichte. Während sich die Altstadt mit schönen Kaffeehäusern, traditionellen Biergärten und verführerischen Einkaufsadressen hervortut, zählen die Pfarrkirche St. Oswald und der denkmalgeschützte Stadtplatz mit Lindlbrunnen und Jacklturm, der Teil der spätmittelalterlichen Stadtmauer war, zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

www.traunstein.de