Waginger See

Genieße am Waginger See

Wer auf dem Weg zum Waginger See Verlangen verspürt, das Fahrrad für kurze Zeit abzustellen, der begibt sich in Taching am See auf den 5,3 Kilometer langen Barfußweg. Mit nackten Füßen spazieren zu gehen ist ein heiteres und erdendes Erlebnis. Überhaupt ist die Region rund um den wärmsten See Oberbayerns ideal, um sich eine Auszeit zu gönnen: In Waging am See ist der Wellnessgarten mit Saunalandschaft und Hotel eine Einladung, sich selbst zu verwöhnen. Zahlreiche Cafés und Läden sowie drei Strandbäder bieten Abwechslung pur. Museumsliebhaber haben die Wahl zwischen dem „Vogelmuseum“ und dem „Barockmuseum Sebastian Schuhbeck“ (nur mit vorheriger Anmeldung). Auf dem Weg von Waging nach Traunstein liegen zwei idyllischeWallfahrtsorte: Die Kirche Maria Heimsuchung in Mühlberg bietet nicht nur einen fantastischen Rundumblickk über das Alpenvorland, sondern beherbergt auch eine der größten Ssmmlungen an Votivtafeln im südostbayerischen Raum.

Die Kirche St. Leonhard in Wonneberg ist mit dem historisch wertvollen Hochaltar und den frühbarocken Wand- und Deckengemälden ein echter Geheimtipp für Kunstkenner.

 

www.wellnessgarten-waging.de

www.waginger-see.de