Radler am Stadtplatz Mühldorf , © Inn-Salzach Tourismus

Auf Schotter und Asphalt Natur und kulturelle Superlativen entdecken.


Gravelbiken in der Inn-Salzach Region

Das 1500 km umfassende Radwegenetz mit 24 Thementouren ist ein Paradies für Gravelbiker. Egal, ob Einsteiger oder Profi - ordentliche Schotterpisten treffen auf glatte Asphaltstrecken und bieten Spaß für alle.


In der Region Inn-Salzach vereinen sich kulturelle Hochkaräter wie die weltlängste Burg in Burghausen, das bekannte Wallfahrtszentrum in Altötting und die historische Handels- und Einkaufsstadt Mühldorf a. Inn mit einer ordentlichen Zahl an Schotterpisten, die darauf warten, von stollengeschmückten Reifen der Gravelbikes (gravel = engl. für Schotter) befahren zu werden.

Der perfekte Mix aus Offroad-Strecken und gut ausgebauten Asphaltabschnitten lassen den Spaß beim schnellen Graveln, aber auch beim technischen Fahren mit den Bikes nicht zu kurz kommen. Entlang der 24 Thementouren treffen entspannte Touren mit wenigen Höhenmetern auf anspruchsvolle Etappen mit größeren Distanzen und Höhenunterschieden von bis zu 680 Metern.

Das Tolle an der Radregion Inn-Salzach: Das komplette Radnetz bietet einen ausgewogenen Wechsel zwischen Schotter- und Asphaltabschnitten und ist somit perfekt geeignet für Gravelbikes. Die folgenden vier Thementouren heben sich beim Offroadanteil von den anderen Routen nochmal ab und bieten somit ein ganz besonderes Gravelerlebnis.