Wissenswertes zum Inn

Befahrungsregeln:

  • Die FFH-Gebiete "Innauen und Leitenwälder" bis Mühldorf a. Inn und "Inn und Untere Alz" zwischen Neuötting und Marktl sind bedeutende Schutzgebiete. Bitte beachten Sie die Verhaltensregeln, um die Auengebiete und Hangwälder entlang des Inns und der Alz zu bewahren und zu schützen.
  • Im Abschnitt km 73,0 – km 61,1 befindet sich das Naturschutzgebiet, Vogelschutzgebiet und FFH "Vogelfreistätte Salzachmündung". Dieser Bereich ist ein wichtiger Lebensraum und Nistplatz für zahlreiche Wasservögel und daher besonders schützenswert. Bitte befahren Sie ausschließlich den Hauptstrom und respektieren Sie die Natur, indem Sie die Inseln, Kiesbänke, Ufer und Altgewässer nicht betreten oder befahren. Auf diese Weise tragen Sie dazu bei, die empfindliche Lebensumgebung der Wasservögel zu erhalten und ihre Lebensräume intakt zu halten.

Befahrbarkeit: Ganzjährig möglich, zwischen Jettenbach und Mühldorf steht ausreichend Wasser durch die Restwasserabgabe zur Verfügung. Der Mindestpegel beträgt 100 cm am Pegel Kraiburg a. Inn.

Pegelstand: Weitere Informationen zum Pegelstand sind unter www.hnd.bayern.de verfügbar.

Schwierigkeiten: Im staugeregelten Bereich gibt es keine Schwierigkeiten. Zwischen Jettenbach und Mühldorf a. Inn können jedoch aufgrund von Sohlrampen Wildwasserstufen bis zu III (schwierig) an einzelnen lokalen Stellen auftreten. Umfahrungen sind möglich.