Wissenswertes zur Alz

Für Bootstouren zwischen Trostberg und Marktl


Die Alz ist der Ausfluss des Chiemsees bei Seebruck. Wegen ihres hohen Gefälles wird ihr nach Altenmarkt mehrfach das Wasser zur Energiegewinnung entzogen. Daher kann die Alz nur auf bestimmten Strecken befahren werden. Der Streckenabschnitt von Trostberg bis Garching a. d. Alz ist das ganze Jahr über befahrbar. Der Abschnitt von Hirten bis Marktl ist zwar aufgrund von Kanalableitungen selten befahrbar, aber gerade in Zeiten der Schneeschmelze im Frühjahr und bei erhöhtem Wasserstand während regenreicher Perioden eröffnet sich die Möglichkeit für unvergessliche Fahrten.

Die Gesamtstrecke ist sehr abwechslungsreich. Teilweise fließt die Alz recht zügig und dynamisch durch die Auwälder. Die Strecke ab Trostberg ist bei angehenden Wildwasserfahrern besonders beliebt. Hier gibt es eine Reihe mehr oder weniger weit in den Fluss hineinreichende Buhnen und Steinbarrieren (WW I-II+), die bei ausreichender Wasserführung schöne Stellen zum Üben bilden.